DSGVO

DSGVO und Cyber-Kriminalität

Die EU Datenschutz Gruundverordnung (DSGVO) beschäftigt Führungskräfte und IT Verantwortlich intensiv. Die Investition in IT-Sicherheit und die Installation eines nachhaltigen Datenschutz-Management-Systems ist wesentlich im Umgang mit der steigenden Komplexität der digitalen Vernetzung. Mit präventiven Investitionen und Maßnahmen lassen sich meist spätere Komplikationen und Kosten vermeiden.

DSGVO Checkliste

Am 25. Mai 2018 tritt die EU Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Bei nicht Einhaltung können Strafen von bis € 20 Millionen verhängt werden. Nachfolgende Checkliste gibt Ihnen einen raschen Überblick, was Sie bis dahin geklärt haben sollten:

DSGVO und CRM Software

Auswirkungen Datenschutz Grundverordnung auf CRM Software

Ab dem 25. Mai 2018 tritt die EU Datenschutz Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Das betrifft alle Unternehmen, die personenbezogene Daten erheben und verarbeiten. Denn: Wer sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben hält, dem drohen Bußgelder von bis zu 20 Mio. Euro oder 4 % des gesamten weltweiten Jahresumsatzes.

DSGVO - Grundsätzliche Datenschutz Prinzipien

Datenschutz - Grundpinzipien DSGVO

Die Grundprinzipien wie Zweckbindung, Datenminimierung und Transparenzgebot bleiben erhalten. Der Umgang mit personenbezogenen Daten bleibt grundsätzlich verboten, sofern er nicht durch einen Erlaubnistatbestand einer Rechtsvorschrift erlaubt ist (Verbot mit Erlaubnisvorbehalt). Allerdings geht die Neuregelung in einigen Bereichen weiter und fordert z.B. die Verpflichtung zu „Privacy by Design“ oder zusätzliche Informationspflichten.

Für wen gilt die DSGVO?

Datenschutz: Geltungsbereich DSGVO

Die DSGVO ist eine europäische Verordnung und verdrängt somit nationales Recht. An einigen Stellen gibt es Öffnungsklauseln, die den Nationalstaaten Konkretisierungen ermöglichen.

So gibt es in Deutschland z.B. seit 2016 das Gesetz zur Verbesserung der zivilrechtlichen Durchsetzung von verbraucherschützenden Vorschriften des Datenschutzrechts. Damit haben Verbände, z.B. auch die Verbraucherverbände, die Möglichkeit datenschutzrechtliche Vorschriften durchzusetzen, ohne dass sich der Betroffene selbst beschwert.