Gestärkt aus der Krise: Tipp 8 - In Effizienz investieren und nicht einfach nur Kosten sparen

Jeder Vertriebler und Unternehmer kann in Krisenzeiten sein typisches Vorgehen auf den Prüfstand stellen:

  • Was funktioniert nicht mehr?

  • Was kann ich sein lassen?

  • Was kann ich neu machen?

In dieser Blogreihe habe ich Ihnen einige Tipps zusammengestellt, wie man die Zeit sinnvoll nutzen kann und Sie mit Vollgas nach der Krise durchstarten. Jeden Tag wird es einige für Sie sofort umsetzbare Tipps geben.

Nicht die erste Krise

Die Corona Pandemie ist nicht unsere erste Krise. 2008 ist unsere Wirtschaft bereits durch die Finanzkrise heftig durchgeschüttelt worden. Unternehmen, die erfolgreich und gestärkt aus der Krise hervor gegangen sind, haben folgendes gemacht:

  1. Neue Produkte und Dienstleistungen entwickelt
  2. Ballast abgeworfen
  3. In Mitarbeiter Training und Fortbildung investiert
  4. Inneres Mindset neu aufgestellt: Krise als Chance, Veränderungen durchgesetztoftware Anwendungen optimiert
  5. Software Anwendungen optimiert
  6. Kommunikation verstärkt
  7. Qualität der Kontaktdaten gesteigert
  8. In Effizienz investiert und nicht einfach nur Kosten gespart
  9. Die Website als Verkäufer

Von diese Erfolgsfaktoren können Sie jetzt profitieren.

 

 8. In Effizienz investieren und nicht einfach nur Kosten sparen

Wer nur Kosten reduziert, beschneidet sich oft in der Zukunft.

  1. Beim Abbau von Personal geht z.B. wertvolles Know-How und Erfahrungswissen verloren.
  2. Setzen Sie die Arbeitszeit herab, bevor Sie Personal entlassen. Denken Sie dabei an den Abbau von Überstunden und prüfen die Möglichkeit der Kurzarbeit.
  3. Bringen Sie den Mitarbeitern Alters- oder Teilzeitmodelle näher, z.B. durch eine „Schnupper-Teilzeit“
  4. Erleichtern Sie den Zugang zu Sabbaticals oder Langzeiturlauben.
  5. Prüfen Sie die Möglichkeit von Geld-zu-Zeit-Umwandlungen: Wandeln Sie Mehrarbeitszuschläge, Weihnachts- und Urlaubsgelder in Zeitguthaben um.
  6. Sparen kann Spaß machen: Schaffen Sie Anreize für Vorschläge der Mitarbeiter zur Kosteneinsparung und Effizienz Verbesserung.
  7. Überprüfen Sie gewährte Vergünstigungen auf Schwachstellen oder Überschneidungen.
  8. Stellen Sie Boni auf personalnebenkostenfreie, kostengünstige Lösungen um: Punktesysteme, Zeit-Geld-Konten, Zusatzleistungen wie z. B. erfolgsorientierte Betriebliche Altersvorsorge. Damit erhöhen Sie automatisch die Mitarbeiterbindung.
  9. Prüfen Sie die aktuellen Lieferanten, ob es ungenutzte Services oder bessere Konditionen gibt.
  10. Richten Sie Weiterbildungsangebote für die Mitarbeiter konsequent an den zukünftigen Anforderungen des Unternehmens aus.
  11. Überlegen Sie, ob Weiterbildungsangebote durch Online-Angebote oder interne Mentoren vermittelt werden können.
  12. Energiewende erfordert mehr Effizienz
    Wer jetzt in die Energierückgewinnung oder -reduktion investiert, kann am Ende sowohl ökonomisch als auch ökologisch punkten.
  13. Arbeitsplatz der Zukunft:
    Mitarbeiter benötigen einen modernen digitalen Arbeitsplatz, über den sie effizient kommunizieren, interagieren und Informationen austauschen können. Das bestätigen die Ergebnisse der aktuelle Studie "Smart Business Communications 2019" von CIO und COMPUTERWOCHE. So existieren in jeweils etwas mehr als der Hälfte der Firmen bereits umfassende strategische Konzepte für Future Workplace (58 Prozent) sowie (Unified) Communication und Collaboration (54 Prozent).