Bereit für den Urlaub?

Bei der Hitze möchte man am Liebsten sofort am kühlen Naß am Strand liegen. Bevor Sie Ihren Arbeitsplatz freudig verlassen, checken Sie doch einmal, ob Sie an alles gedacht haben ...

1. Abwesenheitsbenachrichtigung in Outlook aktivieren

Damit Menschen, die Ihnen Emails während der Urlaubszeit senden, sich nicht wundern, dass Sie nicht reagieren, nutzen Sie die Abwesenheitsbenachrichtigung in Outlook. Definieren Sie Regeln, welche Emails an Kollegen zur Bearbeitung weitergeleitet werden.

Hier noch ein Tipp zum Umgang mit der Emailflut nach dem Urlaub ...
Außerdem sollten Sie schauen, welche Termine während Ihrer Urlaubszeit liegen und welche Aufgaben fällig werden. Wer kann das für Sie übernehmen oder lässt sich das schieben?

2. Wiedervorlagen in der CRM Software

Die meisten Verkäufer organisieren die Verkaufstätigkeit über Wiedervorlagen, die beim Kontakt in der CRM-Software eingetragen werden. In der CRM-Software lassen sich in der Zukunft fällig werdende Wiedervorlagen einfach selektieren:

Wenn Sie mit dem Kampagnenmanagement von AG-VIP arbeiten, sollten Sie prüfen, ob in Reaktionen Vorgänge bestimmten Mitarbeitern zur Bearbeitung zugewiesen werden. Über die Kampagnen Einstellungen lässt sich der persönliche Bezug eines Vorgangs (Tickets) an einen Mitarbeitern nach Überschreitung der Fälligkeit aufheben. Wie das funktioniert, zeigt dieses kurze Erklärvideo: