• Deutsch
  • English

Bundesnetzagentur stellt Studie zu Outbound bereit

Die Bundesnetzagentur hat im März 2014 eine Untersuchung zum Outbound in Deutschland durchgeführt. Daran haben sich 72 Unternehmen, die Outbound betreiben sowie 578 Verbraucher beteiligt.
Unternehmen möchten möglichst lange über den Tag verteilt anrufen, auch in den späteren Abendstunden. Nach 18:00 Uhr akzeptieren aber nur wenige Verbraucher noch Anrufe von Unternehmen.

Frage:
Verbraucher: Von wann bis wann darf das Unternehmen sie von Montag bis Freitag anrufen?
Unternehmen: Von wann bis wann möchten sie Anrufversuche von Montag bis Freitag durchführen.

Callcenter: Outbound Anrufintervall Studie Bundesnetzagentur 2014

Die Akzeptanz von Anrufen am Wochenende oder an Feiertagen geht bei Verbrauchern gegen null. Samstag würden mehr als 60 % der Unternehmen gerne telefonieren, aber nur bei knapp über 10 % der Verbraucher stößt das auf Gegenliebe.

Frage:
Verbraucher: Darf das Unternehmen sie auch an folgenden Tagen kontaktieren?
Unternehmen: Möchten Sie auch an folgenden Tagen Anwahlversuche durchführen?
Callcenter: Outbound Anwahl an Wochenende Feiertag Bundesnetzagentur 2014

Interessant ist auch die Frage, wie viele Anwahlversuche pro Tag im Rahmen einer Kampagne Unternehmen durchführen bzw. Verbraucher akzeptieren:

Frage:
Verbraucher: Wie häufig darf ein Unternehmen Sie pro Werbekampagne am Tag versuchen anzurufen, damit sie die Anrufe nicht als belästigend empfinden?
Unternehmen: Wie häufig möchten sie pro Werbekampagne am Tag versuchen anzurufen?

Callcenter: Outbound Anwahlversuche pro Tag Bundesnetzagentur 2014

Unterschiedlicher Meinung sind Unternehmen und Verbraucher auch bei der Frage wie lange denn das Telefon klingeln sollte:

Frage:
Verbraucher: Wie häufig darf es bei einem Anwahlversuch mindestens / maximal klingeln, damit Sie den Anruf nicht als belästigend empfinden?
Unternehmen: Wie häufig möchten sie es mindestens / maximal klingeln lassen?

  Callcenter: Outbound Anzahl Klingelzeichen pro Anwahlversuche Bundesnetzagentur 2014

Mit der CRM- und Callcenter-Software AG-VPI SQL lassen sich die Einstellungen im Kampagnenmanagement abbilden. Hier lässt sich pro Bearbeitungstufe für das Outbound, die Anzahl Sekunden definieren, bis der Anruf als „nicht verbunden“ eingestuft wird. Automatische Wiedervorlagen für „Besetzt“ oder „nicht verbunden“ lassen sich getrennt einstellen. Bei Erreichen der maximal gewünschten Anwahlversuche, wird der Vorgang entsprechend in eine andere Stufe der Kampagne verschoben. So lässt sich Verbraucher orientiertes Outbound effektiv betreiben.

AG-VIP SQL: EinstellungenlKampagne Outbound im Callcenter

 
 
Legt der Kundenberater eine Wiedervorlage können je Gesprächspartner individuelle Anwahlintervalle berücksichtigt werden.

Q: Mehr bei der Bundesnetzagentur ...

Bewertung: 
2
Average: 2 (1 vote)
Bewerten Sie den Inhalt dieser Seite.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA